man.UML©

Diese zusammengesetzte Abkürzung bestehend aus

man für manuell und 
UML für Unified Modelling Language  

besagt eigentlich bereits, worum es in dieser speziellen Methode geht. 


Es gibt unzählige Methoden, die eine Prozeßmodellierung unterstützen. Ziel ist es immer, Prozesse und Abläufe erst zu analysieren und danach, falls nötig, zu verbessern. 
Ähnlich der Kartentechnik an Pinwänden (z.B. Metaplan) wird mit der man.UML Methode mit Ablaufkärtchen am Tisch gearbeitet. Wie auch beim Brainstorming darf jeder mitreden und seine Erfahrung aus der Praxis einbringen. 

Da die Methode STRIKT manuell, also auf Kartentechnik basiert, ist der Vorteil gegenüber technik-getriebener Verfahren (z.B. Adonis oder ähnliche) binnen kurzer Zeit für alle Beteiligen ersichtlich. 

Nach Vorliegen  der allseits bestätigen Ergebnisse werden diese natürlich in ein Dokumentationssystem übertragen. Hier können EDV-gestützte Workflow-Anwendungen bzw. Prozessmodellierungswerkzeuge gute Arbeit leisten und oft große, nicht mehr überschaubare Gesamtkunstwerke verwalten und auch etwaige Fehler aufzeigen. 

Lassen Sie es sich zeigen, Sie werden freudig überrascht sein. 
(übrigens: unsere ersten Modellierungserfahrungen reichen zurück ins Jahr 1976 (!!!) siehe "Kärtchen: Historie"  im Bild unten)

Das man.UML Starter-KIT ist Teil unserer Prozessmodellierungs- und Konzeptschulungen,
kann aber auch als separates Produkt
nachbestellt werden: 


Artikelnummer: 18444
Preis: 32.-- Euro inkl. 20% MwSt.
Bestellung per eMail

man.UML Starter-KIT